26.10.2020 in Allgemein von SPD Freiberg

Thomas Oppermann, Bundestagsvizepräsident, im Alter von 66 Jahren verstorben

 

Viel zu früh ist am Sonntag Thomas Oppermann verstorben. Mit Thomas Oppermann verlieren wir einen großen Sozialdemokraten und versierten Strategen unserer Partei. Wir behalten Thomas Oppermann als einen jener Genossen in Erinnerung, der mit Tatkraft und Herz sich für unser Land engagierte.

 

Alexander Geißler

11.10.2020 in Allgemein

Henning Homann führt SPD Mittelsachsen weiter an

 

Kreisverband beschließt Anträge zum Erhalt von Industriestandorten, besserer digitaler Bildung und Stärkung des Ehrenamtes


Der Döbelner Landtagsabgeordnete Henning Homann wurde auf dem Kreisparteitag der SPD Mittelsachsen am vergangenen Samstag in Leisnig in seinem Amt als Kreisvorsitzender bestätigt. Rund 94 Prozent der anwesenden Delegierten stimmten für den 41-jährigen. „Ich freue mich über das sehr gute Ergebnis. Es bestätigt meine und unsere Arbeit für die Region. Wir sind als SPD eine wichtige politische Kraft in Mittelsachsen“, sagte Henning Homann nach der Bekanntgabe des Wahlergebnisses. Homann kündigte gleichzeitig an, sein Amt in einem Jahr an seine Nachfolger/innen abgeben zu wollen. Zu seinen Stellvertretern wurden Jenny Fritzsche aus Freiberg und Kay Dramert aus Hainichen gewählt.

10.10.2020 in Allgemein

Solidarität mit den Beschäftigten im Schmiedewerk und bei Mahle

 
v.l. SPD Kreischef Henning Homann, Vorsitzender der SPD Roßwein und der Roßweiner Matthias Liebscher

Die SPD Mittelsachsen solidarisiert sich mit den Beschäftigten des Schmiedewerks Roßwein und bei Mahle Hilbersdorf/Freiberg. Die Werke sollen von ihren jeweiligen Konzernen geschlossen werden. Die Menschen verlieren nach Jahren der harten und zuverlässigen Arbeit ihre Jobs. In Roßwein sollen 120 Arbeitsplätze gestrichen werden. In Freiberg sind 85 Beschäftigte und ihre Familien von den Schließungsplänen betroffen.

13.07.2020 in Allgemein von SPD Freiberg

Infostand zum Thema Nachhaltigkeit

 

Unser erster Infostand nach langer Zeit war ein voller Erfolg! Nachhaltigkeit, gerade jetzt, während der Corona-Situation sollten wir uns Gedanken darüber machen, ob es andere Lösungen gibt neben dem immer schneller, besser und mehr konsumieren. Die Passanten waren sehr aufgeschlossen und wir waren überrascht, was alles an Ideen kam. Ein komplettes Plastikverpackungsverbot beispielsweise, oder auch interessant: Ein günstiges Ticket für den städtischen ÖPNV, für den kleinen Geldbeutel. Ein gutes Beispiel für nachhaltiges Handeln ist die Gärtnerei Bimberg. Kostproben von frischem Gemüse, das regional angebaut und ab Ende Juli im Edeka, Eherne Schlange verkauft wird, gab es bei uns. Einfach köstlich! ???? #miteinanderreden

11.05.2020 in Allgemein von SPD Freiberg

Wir fordern eine Modellregion Telemedizin für Freiberg!

 

19 Millionen Euro Fördermittel stehen beim Freistaat bereit. Gerade ältere Menschen setzen sich in der jetzigen Corona-Situation bei jedem Arztbesuch einem großen Risiko aus. Angebote mit virtuellen Sprechstunden können hier eine Besserung bringen und Arztbesuche auf das notwendige Maß beschränken.

11.05.2020 in Allgemein von SPD Freiberg

SPD will Digitalisierung vorantreiben

 
Bild: Alena Raatz

Bereits vor der jetzigen weitestgehenden Stilllegung des öffentlichen Lebens hatte sich die SPD Freiberg intensiv mit einer besseren Bürgerbeteiligung auseinandergesetzt, die auf digitale Möglichkeiten setzt und hat u.a. die Idee einer Übertragung der öffentlichen Stadtratssitzungen per Livestream ins Gespräch gebracht.

11.05.2020 in Allgemein von SPD Freiberg

„Freiberg zeigt Herz“ mit vielen Osteraktionen präsent – dank der Unterstützung der SPD

 

Der Verein „Freiberg zeigt Herz“ hat an den Ostertagen vielen Menschen mit verschiedenen Aktionen eine kleine Freude bereiten können.

10.05.2020 in Allgemein von SPD Freiberg

Der Freiberger Bahnhof

 

Der Freiberger Bahnhof macht einen heruntergekommenen Eindruck. In den Augen der Meisten ist er ein Schandfleck für unsere Stadt, den man schnellstens beseitigen sollte. Die Sanierung des denkmalgeschützten Gebäudes findet sich deshalb auch in einigen Programmen der Parteien und Wählervereinigungen zur Kommunalwahl 2019 als vorrangig zu lösende Aufgabe.

In unseren Zielstellungen sahen wir es als besonders wichtig an, hierbei die Bürgerinnen und Bürger von vornherein einzubeziehen. Am 7.12.2019 reichten wir deshalb die Vorlage ein, mit der das Anliegen umgesetzt werden sollte. In einer ausführlichen Stellungnahme vom 14.01.2020 erklärte die Verwaltung unseren Vorschlag als unzulässig und rechtswidrig. Hauptsächlich gründete sich die Ablehnung darauf, dass die SPD-Fraktion anstrebe, selbst mit der Bürgerbeteiligung durch den Stadtrat beauftragt zu werden. Tatsächlich steht aber von einer derartigen Absicht in der Vorlage kein Wort. Die durch uns angeregte Assistenz der Stadtverwaltung für das Gesamtprojekt wird offenbar bewusst fehlinterpretiert. Wir wollten nur, dass ein unparteiischer Dritter mit der Moderation beauftragt wird - genau, wie das jetzt durch den Stadtrat gemäß dem Vorschlag der Verwaltung geschehen ist. Überhaupt wird man bei unvoreingenommener Betrachtung kaum Unterschiede im nunmehr beschlossenen grundsätzlichen Herangehen und dem durch uns vorgeschlagenen Procedere finden. Wir haben lediglich die Moderation offengelassen und eine größere Anzahl von Veranstaltungen als notwendig erachtet. Weil es uns aber nicht um bloße Anerkennung, sondern um die positive Entwicklung Freibergs geht, haben wir unseren Antrag zurückgezogen und dem Vorschlag der Verwaltung zugestimmt. Ein ungutes Gefühl bleibt jedoch. Der Vorgang wirft nicht gerade ein vorteilhaftes Licht auf die durch die Verwaltung praktizierte Zusammenarbeit mit dem Stadtrat, im Besonderen diejenige mit den kleinen Fraktionen. Es bleibt zu hoffen, dass die sicher zahlreichen Anregungen aus der Bürgerschaft mehr willkommen sind als die offenbar unerwünschten Initiativen aus dem Stadtrat.

10.12.2019 in Allgemein von SPD Freiberg

Regionalkonferenz der SPD-Sachsen zum Koaliationsvertrag

 

Auch bei uns in unserem Freiberger SPD-Büro fand am 04.12.2019 eine Regionalkonferenz der SPD-Sachsen zum Koaliationsvertrag statt. Henning Homann, unser Generalsekretär, war zu Gast (eigentlich ja im eigenen "Wohnzimmer") und erläuterte uns und diskutierte mit uns über das ausgehandelte Vertragspapier. Vielen Dank an Henning und an das ganze Verhandlungsteam für ihren starken Einsatz. Bei uns haben die Mitglieder das letzte Wort, ob wir in die Koalition in Sachsen einsteigen. Seit Anfang der Woche läuft nun unsere #Mitgliederbefragung zum #Koalitionsvertrag. Bis zum 15. Dezember dauert der Abstimmungszeitraum. Genug Zeit also, um sich als Mitglied selbst eine Meinung zu bilden und seine Stimme abzugeben. Weitere Informationen zum Koaliationsvertrag unter: https://www.spd-sachsen.de/koalitionsvertrag-2019/
Die Informationen zur Mitgliederbefragung sind hier zu finden:
https://www.spd-sachsen.de/mitgliederbefragung/

10.12.2019 in Pressemitteilung von SPD Freiberg

SPD fordert offenes Podiumsgespräch zur Reichweite der Kunstfreiheit für das mittelsächsische Theater

 

Die Freiberger SPD verlangt ein offenes Podiumsgespräch zur Reichweite der Kunstfreiheit für das mittelsächsische Theater. Einen Antrag der Linken zu diesem Thema hatte die Mehrheit der Freiberger Stadträte am 5. Dezember dieses Jahres von der Tagesordnung gestrichen.

18.11.2019 in Allgemein von SPD Freiberg

Bürgersprechstunde

 
Bild: Alexander Geißler

Bürgersprechstunde ab jetzt jeden Mittwoch 17.30 bis 19 Uhr! Bürgerbüro Hornstraße 1a.
Die SPD Freiberg will mehr Kommunikation und ansprechbar sein. Die regelmäßige Bürgersprechstunde ist ein weiterer Schritt. Kommen Sie gern vorbei.
Es können politische Probleme auf den Tisch kommen. Ich biete Ihnen darüberhinaus als ausgebildeter Jurist die Möglichkeit einer kostenlosen und unverbindlichen Rechtsauskunft zu Ihren Fragen. Diese Rechtsauskunft ist möglich und erfolgt nach § 6 Abs. 2 RDG in Kooperation mit einem zugelassenen Rechtsanwalt, an den ich Sie, sollten Sie das wünschen, weitervermitteln kann. Zögern Sie nicht vorbeizukommen.

18.11.2019 in Allgemein von SPD Freiberg

Spiegel Journalist Ullrich Fichtner zu Besuch in Freiberg

 
Bild: Peter Kuckendorf

Der Spiegel-Journalist Ullrich Fichtner besuchte uns Anfang November. Er arbeitet an einer Reportage zum Zustand der SPD und besucht dafür in ganz Deutschland verschiedene Akteure der sozialdemokratischen Basis. Ziel ist ein authentisches und kritisches Portrait der deutschen Sozialdemokratie. Wir in Freiberg konnten ihm jedenfalls mit auf den Weg geben: Die SPD lebt! Unser Ortsverband ist durch viele aktive und engagierte Mitglieder aller Alters- und Berufsklassen geprägt. Auf diesen Mix sind wir sehr stolz. Die Sozialdemokratie soll Probleme bei den Wurzeln packen. Durch den intensiven Austausch unserer verschiedenen Mitgliedern mit ihren wertvollen Erfahrungen und Einblicken haben wir rege Debatten über die aktuellen Fragen unserer Zeit. Wir erarbeiten eigene Standpunkte und verteidigen diese.

Nächste Termine

Alle Termine öffnen.

09.12.2020, 15:00 Uhr Sitzung des Kreistags

Alle Termine

Facebook

Detlef Müller (MdB)

Henning Homann (MdL)

Constanze Krehl