SPD Mittelsachsen

25.05.2018 in Bundespolitik

Bundesprogramm „Demokratie leben!“ wird entfristet

 
Susann Rüthrich (MdB)

[25.05.2018] Das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ wird entfristet. Damit gibt es über 2019 hinaus Planungssicherheit für jene Initiativen, die sich konkret vor Ort für die Stärkung von Demokratie und des Zusammenhalts einsetzen. Dies hat heute die Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey bei ihrem Gespräch mit Politiker*innen und Engagierten in Pirna verkündet. Dazu erklären die SPD-Bundestagsabgeordnete Susann Rüthrich (Foto) und der SPD-Landtagsabgeordnete Henning Homann:

 

10.04.2018 in Allgemein

Lösung am Küchentisch - Dulig und Homann besuchen SG Lauenhain

 

 

Gute Nachrichten konnten der SPD-Landesvorsitzende Martin Dulig und der Kreisvorsitzende der SPD Mittelsachsen, Henning Homann, den Kanuten der SG Lauenhain überbringen. Anlass des Besuchs war die Lösung eines jahrelangen Rechtsstreits um die Grundstückszuordnung der Vereinsheimat der Kanuten. Auf das Problem hatte im vergangenen August am Rande der Küchentischtour ein Vereinsvertreter aufmerksam gemacht. Eine Einigung konnte durch Vermittlung von Henning Homann erzielt werden. Der Weg zu einer dringend nötigen Modernisierung des Vereinsheims mit Fördermitteln des Freistaats ist nun frei. Dazu erklärt der Döbelner Landtagsabgeordnete:

 

08.04.2018 in Allgemein

Jusos Mittelsachsen wählen neue Führung

 

Die Jusos Mittelsachsen haben mit Alexander Geißler und Eva Zent eine neue Führungsspitze. Auf eienr Vollversammlung am Sonntag, den 8. April in Freiberg bestimmte der Jugendverband der SPD seine neue Leitung. Der SPD Kreisvorsitzende Henning Homann  gratulierte dem neu gewählten Vorstand zur Wahl. Gleichzeitig dankte er dem langjährigen Vorsitzenden Hans Hans-Martin Behrisch  für seine langjährige Arbeit.

 

20.03.2018 in Kommunales

SV Motor Hainichen e.V. erhält 9.250 Euro Fördergelder

 

Der SV Motor Hainichen e.V. gehört zu den zwölf Sportvereinen, die in den kommenden Tagen offiziell Zusagen für Fördermittel für Investitionen in einer Gesamthöhe von rund 236.000 Euro erhalten. Motor Hainichen erhält davon 9.250 Euro für ihr Seglergelände in Kriebstein.  Kay Dramert, Vorsitzender der SPD in Hainichen erklärt dazu: „Ich freue mich für den SV Motor Hainichen. Er ist mit weit über 300 Mitgliedern der größte Verein Stadt und macht Sportangebote in insgesamt 10 Abteilungen. Hier wird ehrenamtliches Engagement groß geschrieben, deshalb ist es richtig, dass die Landesregierung ihre Arbeit unterstützen.“

Der Landtagsabgeordnete und Vorsitzende der SPD-Mittelsachsen, Henning Homann ergänzt: „Der Sport ist die größte Bürgerbewegung in unserem Land. Unsere Vereine sorgen vor Ort für Zusammenhalt, bringen Menschen zusammen und sind für junge Leute durchaus ein wichtiger Grund, in der Heimat zu bleiben. Deshalb hatte die Koalition für 2017/18 mit 93,5 Millionen Euro einen Rekord-Sporthaushalt vorgelegt und gerade im Bereich der investiven Sportförderung für eine deutliche Erhöhung der Gelder gesorgt. Wie im Vorjahr stehen für den Bau, Umbau oder die Sanierung von Sportanlagen 22,5 Millionen Euro zur Verfügung. Dazu kommen noch nicht unerhebliche Gelder aus dem Programm ‚Brücken in die Zukunft‘.“

 

14.03.2018 in Landespolitik

Homann für LKW-Überholverbot zwischen Nossener Dreieck und Schkeuditzer Kreuz

 

Der Döbelner Landtagsabgeordnete und Vorsitzende der SPD Mittelsachsen, Henning Homann, spricht sich für ein LKW-Überholverbot auf der BAB 14 dem Dreieck Nossen und dem Schkeuditzer Kreuz aus und unterstützt damit die Forderung des ADAC. Schon vor einigen Wochen hatte er sich diesbezüglich an das Sächsische Verkehrsministerium gewandt. In der Vergangenheit war es auf dieser Strecke wiederholt zu schwereren Unfällen mit LKW-Beteiligung gekommen.

 

05.03.2018 in Pressemitteilung

Homann: Konsequentes Regieren – SPD erneuern

 

SPD-Kreisvorsitzender Henning Homann zum Ausgang des SPD-Mitgliedervotums

„Die SPD hat sich entschieden in eine Koalition mit CDU und CSU zu gehen. Ich bin stolz auf meine SPD, dass sie eine solch grundlegende Frage basisdemokratisch entschieden hat, während in anderen Parteien nur abgenickt wird. Deshalb akzeptieren bei uns auch die Kritiker das Ergebnis“, erklärt der mittelsächsische SPD-Kreisvorsitzende Henning Homann zum Ausgang des SPD Mitgliedervotums. Eine Koalition mit der Union sei für die SPD nie die beste Lösung. Das schwierige Wahlergebnis und das Unvermögen der Union mit FDP und Grünen eine Regierung zu bilden, habe Deutschland und auch die SPD in eine schwierige Situation gebracht. Deshalb habe die Regierungsbildung laut Homann leider sehr lange gedauert.  Nun gelte es die Regierungsarbeit umgehend aufzunehmen.

„Grundlage für die Regierungsbeteiligung der SPD ist der Koalitionsvertrag mit der Union, in dem die SPD einige wichtige Verbesserungen für die Bürgerinnen und Bürger durchsetzen konnte. Ich erwarte jetzt eine konsequente Regierungsarbeit der SPD, die dem Unionsteam um Frau Merkel auch mal die Daumenschrauben anlegt und sicherstellt, dass die Erfolge der SPD vollständig umgesetzt werden.“ Für die SPD in Mittelsachsen seien die vereinbarten Schritte gegen Altersarmut, die Investitionen in Bildung und der verstärkte Kampf gegen Langzeitarbeitslosigkeit von besonderer Bedeutung. „Gerade in diesen Fragen sind SPD und CDU sehr unterschiedlicher Auffassung und natürlich konnten wir als SPD unsere Position nicht 1:1 umsetzen. Es ist aber gut, dass der Koalitionsvertrag vorsieht, dass wir bei diesen Themen Schritt für Schritt im Sinne der SPD vorankommen, denn das sind auch die Probleme die den Menschen hier auf den Nägeln brennen“, erläutert Homann für ihn zentrale Punkte.

 

15.02.2018 in Kommunales

Mehr finanzielle Spielräume statt Gebietsreformen

 
Marktplatz Hainichen

Roßwein. Auf dem Neujahrsempfang der SPD-Mittelsachsen hatte der SPD-Chef und Döbelner Landtagsabgeordnete Henning Homann für ein neues Vertrauensverhältnis zwischen der Landesregierung und der kommunalen Ebene geworben. Jetzt wird er konkreter.

„Neues Vertrauen entsteht durch Kontinuität und Verlässlichkeit. Statt das Land mit zum Teil sinnlosen und teuren Struktur- und Verwaltungsreformen zu überziehen, setzen wir auf die bestehenden Gebietsstrukturen. Ich freue mich, dass wir das als Koalition fest vereinbaren konnten“, erklärt Henning Homann, Vorsitzender der SPD Mittelsachsen, der auch stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag ist. Die interkommunale Zusammenarbeit wie Verwaltungsgemeinschaften werde zukünftig hingegen besser unterstützt.

 

12.02.2018 in Kommunales

Spendenaufruf zum Neujahrsempfang bringt 1.000 Euro fürs Klein-Erzgebirge

 
Neujahrsempfang der SPD Mittelsachsen im Februar 2018 in Roßwein

Roßwein. Daheeme ist dort wo Menschen füreinander einstehen. Das Klein-Erzgebirge in Oederan ist ein Stück Heimat. Als wir von Dirk Neubauer - SPD-Bürgermeister der Nachbarstadt Augustusburg - von den Sturmschäden erfahren haben, wollten wir sofort helfen und haben auf unserem gut besuchten Neujahrsempfang am 7: Februar in Roßwein zu Spenden aufgerufen.

891 Euro sind bereits am selben Abend zusammengekommen. Unser Kreisvorsitzender Henning Homann hat auf 1.000 Euro aufgerundet. Der Spendenscheck wird bald übergeben.

 

03.02.2018 in Landespolitik

Sachsentarif und Schülerticket sollen ÖPNV attraktiver und einfach machen

 

Am 1. Februar hat der Sächsische Landtag mit einem Antrag von SPD und CDU den sogenannten Sachsentarif im ÖPNV auf den Weg gebracht. Demnach soll es zukünftig ein einfaches, transparentes und sachsenweites Tarifsystem geben. In einer Rede vor dem Landtag hat der Döbelner Landtagsabgeordnete Henning Homann die Bedeutung für die Region Döbeln hervorgehoben.

 

31.01.2018 in Kommunales

SPD fordert eine schnelle Lösung für Freiberg

 

Homann: „Konflikt zwischen Stadt und Landkreis nicht auf dem Rücken Geflüchteter austragen“

Der Freiberger Stadtrat berät am Donnerstag über eine negative Wohnsitzauflage für Freiberg. Dazu erklärt der Vorsitzende der SPD Mittelsachsen und stellvertretende Vorsitzende der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag.

„Mittelsachsen braucht endlich eine faire Verteilung von Flüchtlingen. Hier muss der Landkreis dringend handeln. Ziel muss eine möglichst gute Integration aller sein, die in Deutschland bleiben können. Warum dies vor dem Hintergrund der deutlich gesunkenen Flüchtlingszahlen der Landkreis nicht gewährleisten kann, ist schlicht unerklärlich. Diese Konzeptlosigkeit muss dringend enden“, so Henning Homann, Vorsitzender der SPD Mittelsachsen und stellv. Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion.

 

24.01.2018 in Allgemein

Küchentischtour in Hainichen: Volle Kneipe, gute Gepräche und ein zufriedener Bürgermeister

 

„Wir hätten noch Bierbänke, aber dann ist auch irgendwann Ende“. Mit über 150 Gästen platze die Gaststätte Wintergarten am Dienstagabend so sehr aus den Nähten, dass kurz vor 19 Uhr noch Bierbänke vor den Tresen gestellt werden mussten, um auch noch den letzten interessierten Bürgern ein Plätzchen zu bieten. Nach über 140 Gästen in Niesky, bestand auch in Hainichen wieder ein sehr großes Interesse an Gesprächen auf Augenhöhe mit Martin Dulig und Petra Köpping.

Vom Radweg im Striegistal, über die Debatte über die GroKo in der SPD bis zur Stimmung im Land. Die Debatte am Küchentisch wurde munter geführt. Am Ende warb Dulig für mehr Eigenengagement: Es habe lange in der Bevölkerung die Einstellung gegeben, "die da oben" sollten alles regeln: "Jetzt gibt es ein politisches Interesse, das hätte ich mir in den Jahren vorher auch mehr gewünscht."

 

17.01.2018 in Pressemitteilung

Homann: „Sondierungsergebnis reicht für eine Zustimmung nicht aus“

 

Kreisvorstand der SPD Mittelsachsen stimmt gegen Aufnahme von Koalitionsverhandlungen

Am vergangenen Wochenende traf sich der Vorstand des SPD-Kreisverbands Mittelsachsen zur jährlichen Kreisvorstandsklausur auf dem Gut Gödelitz bei Döbeln. Neben organisatorischen und inhaltlichen Planungen für das Jahr 2018 stand auch die aktuelle bundespolitische Lage auf der Tagesordnung. Nach langer Debatte hat sich der Kreisvorstand mit großer Mehrheit gegen die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit CDU und CSU ausgesprochen.

Der SPD Kreisvorsitzende Henning Homann wird nun am Sonntag in Bonn Delegierter der Sächsischen Sozialdemokraten sein und gegen die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen stimmen. Er erklärt mit Blick auf den Parteitag: „Die Ergebnisse der Sondierungen halten wir für nicht zustimmungsfähig. Trotz einiger respektabler Verhandlungserfolge wurden die zentralen Anliegen der SPD, wie die langfristige Sicherung der Renten, die Regulierung des Arbeitsmarktes und die Einführung einer Bürgerversicherung durch die Union zu stark verwässert oder ganz verhindert. Damit scheitert nach Jamaika auch die Groko an Angela Merkel und der Union. Sie beweisen, dass sie nicht bereit sind, in Deutschland mehr soziale Sicherheit zu schaffen.“

 

Nächste Termine

Alle Termine öffnen.

13.08.2018, 19:00 Uhr Kreisvorstandssitzung

01.09.2018, 10:00 Uhr Parteitag der SPD Mittelsachsen

10.09.2018, 19:00 Uhr Konstituierende Sitzung des Kreisvorstandes

Alle Termine

 

Facebook

 

Detlef Müller

müller

 

Henning Homann

 

Constanze Krehl

 

Fotos

 

Endstation Rechts

 

SPDVision

 
Besucher:1265890
Heute:34
Online:2